Ihr direkter Kontakt zu uns

PHYSIOMED • STEFFEN BARTH
ambulantes / teilstationäres
REHA-Zentrum

Eilper Straße 62
D-58091 Hagen

Telefon: +49(0)2331 - 77636
Fax: +49(0)2331 - 77583
E-Mail: info@reha-hagen.de

Ihre Nachricht an uns

Physio: Kontakt

Physiomed Kontaktformular

Wundheilung mit Sanotape und Plasmatherapie

Plasmatherapie

Wunden heilen und Keime töten! Die Plasmaterapie ist die neueste Form der Wundheilungstherapie, insbesondere auch bei chronischen Wunden und Wundheilungsstörungen.

In der folgenden, von der Fa. Cynogie veröffentlichen Pressemitteilung, erfahren Sie mehr:

 

PRESSEMITTEILUNG:

 

PlasmaDerm®
Innovative PlasmaDerm® Therapie auf Wund- und Pflegekongress sehr gut beurteilt

CINOGY präsentierte seine PlasmaDerm® Therapie erstmals auf dem Bremer Wund- und Pflegekongress am 7. und 8. Mai 2014. PlasmaDerm® Behandlung zeigt in Studien und Untersuchungen positive Heilungsverläufe bei schwer chronischen, lange bestehenden Wunden.


Die Firma CINOGY GmbH aus Duderstadt hat am 7. und 8. Mai 2014 auf dem Deutschen Wundkongress in Bremen erstmals seine PlasmaDerm® Therapie mit synergistischem Wirkansatz im Wundmanagement einem breiten und kritischen Fachpublikum vorgestellt. Die anwesenden medizinischen Fachleute sowie Personal aus der ambulanten, stationären und akutklinischen Pflege beurteilten den neuartigen Therapieansatz durchweg als therapeutisch sinnvoll und praktisch in der Handhabung. Die Wirkung von PlasmaDerm® resultiert aus der Kombination eines stimulierenden elektrischen Feldes, angeregten Gasteilchen und einem nützlichem UV-Spektrum.

„Sehr selten erlebt man in der täglichen Praxis, dass eine neuartige, innovative Therapie bereits nach den ersten Anwendungen solch überzeugende Behandlungserfolge zeigt“, so Steffen Barth, Inhaber des REHA Zentrums Physiomed Steffen Barth in Hagen. Barth fasste seine Beobachtungen so zusammen: „Die beobachteten Therapieerfolge haben uns gezeigt, welches Potenzial PlasmaDerm® für Patienten hat.“

„Die vielen konstruktiven Diskussionen und Präsentationen mit positiver Resonanz bestärken uns darin, unser Therapiekonzept weiter auszubauen“ sagte Dr. Dirk Wandke, Geschäftsführer der CINOGY GmbH.  „Wir werden unsere innovative PlasmaDerm® Therapie nun verstärkt für das Wundmanagement anbieten“, so Wandke.
 
Großen Anklang fand besonders die einfache Handhabbarkeit und kurze Anwendungsdauer der PlasmaDerm® Geräte. Sehr hohe Resonanz erhielten auch die dargestellten Behandlungsverläufe an zuvor erfolglos therapierten Patienten mit chronischen Wundheilungsstörungen.

Zu behandelnde Hautwunden werden mit einer PlasmaDerm® Elektrode „gescannt“. Kaltes Plasma gelangt dabei direkt auf die Wundoberfläche und wirkt durch die Kombination eines elektrischen Feldes, aktivierter Gase, und niedrig dosiertem UV-Licht als therapeutisch wirksame Komponenten. Die Behandlungsdauer ist mit 90 Sekunden relativ kurz. Die Wundtherapie-Empfehlung von zwei- bis dreimal wöchentlicher PlasmaDerm® Anwendung über zwei bis drei Wochen wurde von den Kongressteilnehmern als realistisch und gut durchführbar bestätigt.

Behandlungen mit PlasmaDerm® aktivieren nachweislich die Selbstheilungskräfte des Körpers. Betroffene Hautstellen werden besser durchblutet, und Wundflächen werden kleiner. PlasmaDerm® wirkt unspezifisch keimtötend und daher auch gegen den Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA).

PlasmaDerm® stellt besonders für Diabetiker und Menschen mit Durchblutungsstörungen eine Behandlungsoption dar. Betroffene  Personen leiden häufig unter schwer heilenden, infizierten Geschwüren an Beinen und Füßen (Offenes Bein, Wundgeschwür, Diabetischer Fuß etc.). Die Patienten sind oft wenig mobil und auf ambulante Pflege, etwa durch Pflegedienste, angewiesen. Demzufolge lobte das Bremer Fachpublikum besonders die hohe Mobilität und einfache Handhabung der PlasmaDerm® Geräte. Als weiterer Pluspunkt wurde die relativ große Behandlungsfläche von 22,5 Quadratzentimetern der PlasmaDerm FLEX9060 Elektrode eingestuft.

Bremer Wund- und Pflegekongress 2014
Bremer Wund- und Pflegekongress 2014 hatte die Schwerpunktthemen Prävention, innovation, Hygiene, Diagnostik und Kommunikation. Das interdisziplinäre Fachpublikum umfasste knapp 5000 Mediziner sowie Personal aus der ambulanten, stationären und akutklinischen Pflege.

PHYSIOMED

In der Praxis Physiomed Steffen Barth in Hagen arbeitet ein 40-köpfiges Team unter der ärztlichen Leitung von Orthopäden / Chirurgen und Kardiologen. Im Rehabilitationszentrum wird eine moderne, ganzheitliche Rehabilitation in ambulanten oder teilstationären Rahmen angeboten. Physiomed Steffen Barth beschäftigt sich seit den 80er Jahren mit der Wundheilung im orthopädischen, chirurgischen und sporttraumatischen Bereich, sowie mit den traumatischen Verletzungen bei intakter Haut.

Allgemeine Informationen

PlasmaDerm® Produktfamilie
Alle PlasmaDerm® Produkte dienen der örtlichen Behandlung mikrobiell verunreinigter und infizierter Haut und Hautwunden. Mit den verschiedene PlasmaDerm® Geräten können unterschiedlich große Haut- und Wundflächen von jetzt auch bis zu 22,5 Quadratzentimetern Fläche zeitgleich behandelt werden. Die kleineren Geräte sind starr mit sterilem Abstandhalter. Die größere Variante kann gekrümmten Körperoberflächen angepasst werden und besitzt einen sterilen, fest integrierten Abstandhalter. Die PlasmaDerm® Produktfamilie inklusive der sterilen Abstandhalter besitzt die Konformität nach EU Richtlinie 93/42/EWG für Medizinprodukte.

Schmerzfrei und sicher, nachgewiesene Wirksamkeit
Eine randomisierte, kontrollierte klinische Studie nach DIN EN ISO 14155 unter Leitung von Prof. Dr. Steffen Emmert an der Hautklinik der Universitätsmedizin Göttingen hat PlasmaDerm® erfolgreich bei chronisch venösen Wunden (Ulcus cruris) getestet. Die Behandlung war sehr gut verträglich, schmerzfrei und einfach anzuwenden. Relevante Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet.

Was ist Plasma?
Plasma ist angeregtes Gas, das freie Ladungsträger und andere reaktive Bestandteile der Luft enthält. Plasma ist in der Medizin nutzbar. „Heiße“ Plasmen werden seit einigen Jahren, insbesondere in der Chirurgie, verwendet. PlasmaDerm® dagegen nutzt gewebeverträgliches „kaltes“ Plasma, das etwa Körpertemperatur besitzt. „Kaltes“ Plasma stimuliert die Durchblutung, aktiviert die Selbstheilungskräfte der Haut und wirkt desinfizierend.

Kaltes Plasma bei PlasmaDerm®
Das von den PlasmaDerm® Geräten erzeugte kalte Plasma verdankt seine Wirksamkeit der Kombination eines therapeutisch relevanten elektrischen Feldes, einer geringen Bestrahlung im nützlichen UV-A und UV-B-Wellenlängenbereich und aktivierten Gasteilchen (Molekülen) aus der Umgebungsluft. Damit vereinigt PlasmaDerm® erstmalig synergistisch eine Vielzahl gut beschriebener, therapeutisch wirksamer Effekte in einer Therapie.