Ihr direkter Kontakt zu uns

PHYSIOMED • STEFFEN BARTH
ambulantes / teilstationäres
REHA-Zentrum

Eilper Straße 62
D-58091 Hagen

Telefon: +49(0)2331 - 77636
Fax: +49(0)2331 - 77583
E-Mail: info@reha-hagen.de

Ihre Nachricht an uns

Physio: Kontakt

Physiomed Kontaktformular

Vita, Geschäfts Vita von Steffen Barth

Steffen Barth ist seit 1983 selbstständiger Physiotherapeut mit betriebswirtschaftlicher Ausbildung.
Früher selbst Leistungssportler im olympischen Bundeskader im Gewichtheben und Ringen, behandelt er heute Patienten weltweit, darunter auch internationale Profisportler, Manager, Künstler und Politiker.
Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Orthopädie, Kardiologie Chirurgie und Traumatologie. Hauptsitz seines Unternehmens ist das ambulante REHA-Zentrum PHYSIOMED im nordrhein-westfälischen Hagen.

Weitere Standorte gibt es in Essen, Oberstdorf und auf Mallorca.

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • allgemeine Orthopädie
  • orthopädische Rehabilitation
  • kardiologische Rehabilitation
  • ambulante/teilstationäre Rehabilitation
  • prä- und postoperative Chirurgie
  • allgemeine Traumatologie
  • spezielle Sporttraumatologie
  • Spezielle Tape- und Kompressionstechniken
  • Kosmetische Regeneration
  • Wundmanagement
  • Burnout-Prävention und Therapie

Entwicklungen und Erfindungen

  • Entwickler und Wegbereiter der ambulanten Rehabilitation nach Bith™ (Besonders indizierte Therapie)
  • Pionier AOTR (Ambulante orthopädische traumatologische Rehabilitation)
  • Pionier BAR / EAP (heute BAR: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, früher EAP: Erweiterte ambulante Physiotherapie)
  • Erfinder der SANOTAPE®-Therapie
  • Erfinder eines Weichteile-Diagnostikverfahrens™  
  • Entwickler und Erfinder des SB-01- Konzepts™ nach Steffen Barth
  • SB-01- Konzept - Rückenschmerzen™: Nie wieder Rückenschmerzen - in Rekordzeit fit!
  • SB-01- Konzept - Manager-out-Syndrom™ : total entstressen, Burnout-Prävention u. Therapie
  • SB-01- Konzept - Unfallkosmetik™
  • SB-01- Konzept - Wundheilungskosmetik™
  • SB-01- Konzept - Haltungskosmetik™

Mitgliedschaften

  • Vorstand im ZAT-NRW (Zentralverband ambulanter Therapieeinrichtungen)
  • Fördermitglied Bundesverband Osteopathie e.V. (BVO)
  • Außerordentliches Mitglied im Deutschen Gewichtheberverband (BVDG)

Firmengründungen

  • Physiomed-Steffen Barth, Hagen, Olympiastützpunkt
  • Physiomed-Steffen Barth, Mallorca, Santanyi
  • Physiomed-Steffen Barth, Obermaiselstein/Oberstdorf
  • Stützpunkt Sportfördergruppe Sonthofen/ Oberstdorf
  • Physiodent-Marco Barth, Essen (Co-Investor)
  • SANOTAPE® Steffen Barth, e.K.

Zulassungen und Zertifikate

  • nach BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft f. Rehabilitation) früher EAP: Erweiterte ambulante Physiotherapie
  • Hilfsmittel-Zulassung*, HHR© (Heil Hilfsmittel Rehabilitation)
  • alle Kassenzulassungen, gesetzlich und privat, Berufsgenossenschaft,
  • Zulassung als Therapeutischer Betreuer und Berater für den Olympiastützpunkt Dortmund
  • Zulassung als Therapeutischer Betreuer und Berater für die Sportfördergruppe Sonthofen


*Physiomed-Hagen ist die erste Physiotherapie-Klinik mit Hilfsmittelzulassung in Deutschland

Patente

  • SANOTAPE® Patentiert in 16 europäischen Ländern der EU und in den USA.
  • reflexo®-TAPE
  • STEFFEN BARTH TAPE-TECHNIKEN®
  • SANOTAPE® Kosmetik
  • SANOTAPE® Diagnostik

SANOTAPE®-Studien

1.) Alpensportstudien: Ziel der Alpensportstudien war, alle Teilnehmer zu begleiten, ggf. zu behandeln (z.B. Blasen und Druckstellen) und topfit ans Ziel zubringen.

  • Alpenüberquerung Oberstdorf - Meran mit dem ZDF-Team
  • Alpenüberquerung Rovereto - Verona
  • Dolomitenüberquerung

2.) Klinische SANOTAPE®-Studien: In einer Vielzahl von Studien konnte die Überlegenheit des SANOTAPEs gegenüber etablierten Verfahren gezeigt werden:

  • SANOTAPE® Studie human Sportverletzungen /  Orthopädie
  • SANOTAPE® Studie Traumatologie
  • SANOTAPE® Studie human Kosmetik (Falten, Narben, Warzen)

3.) Präklinische SANOTAPE®-Studien: In Studien im Reitsport und bei Hunden konnte die Wirksamkeit und die tiergerechte und –schonende Behandlung mit dem SANOTAPEs gezeigt werden:

  • SANOTAPE® Studie mit Pferden
  • SANOTAPE® Studie mit Hunden

Kongresse und Auszeichnungen

Seit 1983 wurde Steffen Barth zu zahlreichen Vorträgen auf inter-/nationalen Kongressen eingeladen und hat verschiedene Preise verliehen bekommen:

  • Universitäten Modena: „Wundheilung mit Laserstrahlen, Lasertherapie mit TCM“
  • Universität Santiago de Chile: „Darstellung der Unterschiede von zellaufbauenden Lasern im Vergleich zu zellabtragenden Lasern in Therapie und Chirurgie“
  • Universitäten Bologna: „Laserlicht und interzelluläre Kommunikation“
  • VamB: Auszeichnung "5 Kronen plus" (2009)

Partner/ Referenzen

Steffen Barth hat zahlreiche Sportler verschiedener Sportfördergruppen und in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund betreut und behandelt (z.B. Stützpunkt Sportfördergruppe Sonthofen/ Oberstdorf). Darunter zählen Sportler aus folgenden Bereichen:

  • Gewichtheben, Ringkampf,
  • Fußball,
  • Handball, Volleyball, Wasserball, Baseball, Basketball, Faustball
  • Golf, Tennis,
  • Leichtathletik Olympisch
  • Autorennsport,
  • Ski-Alpin Olympisch/Weltcup
  • Ski Nordisch Olympische (Skilanglauf, -springen, nordische Kombination)
  • Eiskunstlaufen Olympisch
  • Eishockey, Bobfahren Olympisch
  • Taekwondo Olympisch
  • Judo Olympisch

Auf Steffen Barth und die Behandlung mit SANOTAPE® vertrauen ebenso zahlreiche internationale Manager (u.a. Douglas, Milka, Aventis,  TV-Teams, Varta, Wella, Porsche), Künstler (Maler, Musiker, Tänzer, Schauspieler) und Politiker (Politiker - Bundestag, Europaparlament). Alle diese Patienten haben eines gemeinsam: Da ihr Beruf es nicht zulässt krank zu sein, müssen sie in Rekordzeit wieder fit werden, um Ihren Alltag möglichst ohne Genesungspausen bewältigen zu können. Im Gegensatz zu herkömmlichen bewegungseinschränkenden Therapien und Tapes, ist die SANOTAPE-Therapie so konzipiert, dass eine Bewegung und Belastung im gewohnten Bewegungsradius möglich ist. Die Patienten können und sollen unmittelbar nach einem Vorfall oder einer OP wieder in einen aktiven Zustand versetzt werden.